• Forum
  • Kontakt
  • Intranet
  • A A
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • brightness_6
  • Instagram Logo
brightness_6 search menu
Gemeinschaft, die bewegt.

PETRA 2.0: Personalisierte Therapie der Rheumatoiden Arthritis

| News

Selbstkompetenz bei Rheuma - Modellprojekt

Das Projekt PETRA 2.0, basierend auf dem Modell der Psychoneuroimmunologie, ist eine Studie, die aus dem Innovationsfonds der Krankenkassen gefördert wird, sich an Patient*innen mit rheumatoider Arthritis wendet und als wissenschaftliche Studie durchgeführt wird.

Die bestehende Therapie von Menschen, die an Rheumatoider Arthritis erkrankt sind, soll dabei durch ein neunmonatiges gruppenbasiertes Kompetenztraining ergänzt werden, das auf Erkenntnissen der Psychoneuroimmunologie (PNI) aufbaut.

Es werden Studienteilnehmer*innen/Patient*innen gesucht, die am Projekt teilnehmen. Zielgruppe sind volljährige Menschen mit Rheumatoider Arthritis (ICD-Codes: M05 + M06, Ausschluss einer Fibromyalgie), die bei einer teilnehmenden Krankenkasse (AOK Bayern und viele Betriebskrankenkassen) versichert sind.

Ausführlichere Informationen zum Studienablauf, den Inhalten und zu den teilnehmenden Krankenkassen und Regionen, in denen PETRA 2.0 angeboten wird, finden Sie auf der Website des BKK Landesverbandes Bayern

Haben Sie Interesse und möchten Sie teilnehmen? Bitte wenden Sie sich an Ihre Rheumatologin/Ihren Rheumatologen, die/der mit Ihnen eine mögliche Teilnahme bespricht und Ihnen gerne alles weitere zu PETRA 2.0 erklärt. Die Liste der teilnehmenden Rheumatolog*innen finden Sie unter: https://www.kvb.de/abrechnung/verguetungsvertraege/petra-20/